Nein, keinen Fünfeuroschein in Salzwasser auf kleiner Flamme... sondern wie folgt: jeder darf für fünf Euronen einkaufen was er will. Okay: Lebensmittel, also nix von IKEA. Kochst Du noch, oder mapfst Du schon? Dann werden in kreativer Schlacht Gerichte zusammengestellt, gemäß dem Motto "Viele Köche verderben das Küchenmädchen!" zubereitet und wer abends noch Hunger hat, ist selber schuld. Hier die Bildergeschichte:

Einkäufe, sortiert nach Kassenzettel:

P1040027

Einkäufe, sortiert nach Gerichten. Nicht im Bild: zwei Clementinen, die ich reinschmuggeln wollte, die aber wieder rausgeflogen sind:

P1040030

Antipasti alias Anticarsti:

P1040035

Salat mit Youghurtdressing und hintervotzigem Cayennepfeffer:

P1040036

Hühnersuppe mit Nürnberger Allerlei:

Tastes like Chicken, too

Gemüseeintopf. Was sagen Vegetarier zu Leberkäse?

Stew

Danach gab's dann erstmal einen Verdauungspaziergang durch das Nürnberger Mistwetter und hinterher einen leckeren Kaffee zum Aufwärmen:

Coffee

Zwischendurch immer mal wieder: selbstgebackene Vollkornrötchen ohne Butter:

Rolls

Nudeln, Garnelen und explodiertes Hühnchen auf thailändische Art. Der Pelz ist kein Schimmel, sondern Kokosraspel:

Thai Whatever

Die Pirogge haben wir dann schon wegen leichter Magendehnung ausgelassen. Jeder hat nachher einen Anteil mit nach Hause genommen:

Pierogi

Ein Hühnerbein geht immer rein. Begleitet von Wedges im Salzmantel:

Tastes like Chicken

Gut, daß der Mensch einen extra Nachtischmagen hat. Für Baggers mit gebratenen Kokosraspel, Dosenobst und Fruchtquark.

Desert

Danach ging nix mehr. Notarzt trotzdem wieder abbgestellt. Hat Kultstatus und wird alle halbe Jahre wiederholt! Guten Hunger, aber laßt den Diätplan zu Hause. Und last but not least ein großes Dankeschön an Martina und Uwe, die wieder Küche, Sekt- und Weinvorräte und das Gewürzregal geopfert haben.